Tierheilpraktikerin Julia Schmitgen - Alternative Medizin für Tiere im Großraum Düsseldorf

Nach der Equitana Open Air in Neuss ...

Die Equitana Open Air in Neuss ist das alle 2 Jahre stattfindende Event für Pferdefreunde der Region.

Also die beste Gelegenheit, zusammen mit meinen sieben Kolleginnen und dem FNT-Fachverband niedergelassener Tierheilpraktiker unsere Leistungen und Ideen vorzustellen.
Fast sechs Monate haben alle Kolleginnen daran mitgearbeitet und so manchen lustigen Abend mit der Planung verbracht. Wir organisierten ein Gewinnspiel mit tollen Preisen, besorgten Möbel für den Stand, Anschauungsmaterial und Give-aways für die interessierten Pferdebesitzer, druckten Flyer und zur besseren Wiedererkennung einheitliche T-Shirts für jede Kollegin.

Nicht einmal der vorangegangene Sturm über NRW konnte unser Vorhaben stören: die 81 beschädigten Zelte waren bereits wieder instand gesetzt und die Baumarbeiten waren schon fast abgeschlossen.

Und dann gings eigentlich schon los: am Donnerstag starteten wir den Innenausbau des Standes. Mitten auf dem Gelände und von zwei Seiten offen, so konnten wir ideal auf uns aufmerksam machen.

Am Freitag, Samstag und Sonntag waren dann alle hoch motiviert und gut gelaunt dabei. Was konnte auch schon passieren, waren wir doch mit Kühlbox und Kaffeemaschine bestens ausgestattet.
Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen strömten die Massen über die Wege.

Wir waren positiv überrascht, wie viele Tierbesitzer unseren Stand aufsuchten und sich intensiv für unsere Methoden und unser Wissen interssierten. Fragen nach unserem Verband, nach unserer Ausbildung und natürlich Fragen rund um die alternative Medizin für Tiere wollten beantwortet werden.

So kam man mit Besitzern hustender Pferde ins Gespräch oder Interessenten, die selbst eine Ausbildung zum Tierheilpraktiker machen möchten und noch einen Praktikumsplatz suchen. Auch eine Vertreterin eines Bildungsträgers, der Dozenten für einen neuen naturheilkundlichen Ausbildungszweig rekrutiert, besuchte unseren Stand. Und sogar ein Tierarzt war dabei, der in Dubai eine Klinik für Rennpferde und Rennkamele unterhält. Eine Kollegin wurde sogar von einem Fernsehteam zu einem kurzen Interview eingeladen und befragt.

Rund 400 Besucher nahmen auch an unserem Gewinnspiel teil und drei von Ihnen dürfen sich über ihre Gewinne (Futterrationsberechnung, Bioresonanzanalyse und Satteldruckanalyse) freuen.
Natürlich hatten wir mit Wasser und Leckerchen auch immer etwas für die vierbeinigen Besucher übrig. Der Hund Kenzo fand das sogar so toll, daß er sein Frauchen mehrfach zu unserem Stand hinzog ;o)
Besonders gefreut haben wir uns über die Offenheit an den Ständen zweier Tierkliniken, die uns mit unserem naturheilkundlichen Angebot willkommen hießen.



Tja, und dann war da noch die Sache mit dem Abbau: durch einige kuzfristige Änderungen standen wir plötzlich vor dem Problem, die Glasvitrine für unser Anschauungsmaterial nicht mehr transportieren zu können.





Weder in den Kombi der einen, noch in den Berlingo meiner anderen Kolleginnen paßte sie. Was also tun?
Selbstbewußt mit dem Smart vorfahren und die Vitrine einladen natürlich ;o)
So wurde das sperrigste Teil mit dem kleinsten Auto transportiert und sorgte für die letzte Heiterkeit des Abends.
Nach drei aufregenden Tagen zogen wir bei einem Glas Prosecco ein positives Resumee: alle hatten bei dem Sonnenschein eine gesunde Gesichtsfarbe bekommen und sahen zwar staubig, aber glücklich geschafft aus.


(C) 2015 Julia Prang